Praxisorientierte Weiterbildung

Manager*in im Sozial- und Gesundheitswesen

Start: 02.11.2020

Die Weiterbildung ist Ihre Perspektive für den Einstieg bzw. Wiedereinstieg in die Arbeitswelt und ist die optimale Überbrückung zwischen dem Berufsabschluss bzw. der Arbeitslosigkeit und dem neuen Job!

Ihre Vorteile:

  • Wir greifen Ihr spezifisches Wissen auf und entwickeln es gezielt und praxisorientiert weiter
  • Sie bearbeiten in der Schulungsphase (eigene) Praxisprojekte gemeinsam mit Unternehmen
  • Sie sammeln wertvolle Berufserfahrungen durch einen praxisorientierten Unterricht und das Praktikum
  • Unsere erfahrenen Trainer*innen bereiten Sie optimal für den (Wieder-) Einstieg vor
  • Ein Mix aus erfahrenen und unerfahrenen Teilnehmer*innen sowie den erfahrenen Dozierenden schafft ein „arbeitsmarktnahes Milieu“, das die Vermittlung in Arbeit fördert
  • Nicht zuletzt verlängern Sie Ihren Arbeitslosengeldanspruch

Die Sozial- und Gesundheitswirtschaft ist Wachstumstreiber und Jobmotor. Der demografische Wandel, eine älter werdende Gesellschaft und die erhöhte Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen machen diese Branche zu einem attraktiven und vor allem sicheren Arbeitsplatz. Ein mit Fachkräftemangel konfrontiertes Gesundheitsmanagement einerseits und der große Bedarf an sozialen Dienstleistungen bei Wohlfahrtsverbänden und Bildungsträgern anderseits bieten weitere Jobchancen. Mittlerweile arbeiten in der Gesundheitswirtschaft 7,6 Millionen Menschen, also jede/r sechste Erwerbstätige.

Ein verantwortungsvolles Management muss sich daher im Spannungsfeld zwischen Kosten und Ethik bewegen, Ausschreibungen bedienen und neue Dienstleistungen entwickeln. Die Anforderungen sind vielseitig: Führungskompetenzen, Konzeptentwicklung, betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Lean-Management, Fachkräftesicherung/ strategische Personalentwicklung, Digitalisierung etc.

Ihre Perspektiven nach der Weiterbildung

Sie erhalten ein umfassendes Instrumentarium, um

  • als Führungskraft im Sozial- und Gesundheitswesen verantwortlich und ressourcenorientiert zu überzeugen,
  • als Projektmanager*in im betrieblichen Gesundheits- bzw. im IT-Managementerfolgreich zu arbeiten,
  • Reale Projekte und Ausschreibungen werden hierbei bearbeitet und eigene Projektideen können umgesetzt werden.
Zielgruppe

Diese Weiterbildung ist geeignet für

· Absolvent*innen akademischer Gesundheitsberufe, Gesundheitswissenschaft, Sozialwesen, Sozialarbeit, Pädagogik, Wirtschaftswissenschaft etc.

· Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitswesen und anderer Branchen, die nicht mehr in ihrem gelernten Beruf arbeiten können / möchten oder in dieser Wachstumsbranche einen Einstieg suchen.

Beschäftigte:
Im Rahmen des Qualifizierungschancengesetzes können Beschäftigte unabhängig von Qualifikation, Lebensalter und Betriebsgröße, teilnehmen und gefördert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bmas.de

Inhalt

Die Weiterbildung ist modular aufgebaut: 900 UE = 5 Monate

Management im Sozial- & Gesundheitswesen (180 UE)
· Gesundheitswesen & Akteure
· Managementmethoden
· Personal BWL & Recht
· Ausschreibungen & Förderung

Betriebliches Gesundheitsmanagement (180 UE)
· Gesundheit im Betrieb
· Gefährdungsbeurteilung
· Implementation von Projekten

Digitalisierung / e-health (180 UE)
· Begriffe & Gesetze
· Trends & Entwicklung
· Anwendungen Gesundheitskarte
· Telematik

Projektmanagement & Projektrealisierung (180 UE)
· Grundlagen
· Agile Methoden
· DIN-Normen
· Projektentwicklung & Realisierung

EDV & Bürokommunikation (180 UE)
· Allgemeine Bürokommunikation
· Anwendungen
· Kalkulation
· Textverarbeitung
· Präsentation

Abschluss / Zertifikat

Sie erhalten ein aussagefähiges Trägerzertifikat.

Der Erwerb weiterer Zertifikate wie z.B. „Fachkraft für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (IHK)“
& Qualitätsmanagementbeauftragte*r sind darüber hinaus möglich.

Praktikum

optional 2-3 Monate

Dauer

Theorie:        
5 Monate Theorie (Vollzeit) (Beginn 20.04.2020 / 05.10.2020)
7,5 Monate (Teilzeit) (Beginn: 20.04.2020)

Praktikum:      
2-3 Monate in einem Betrieb der Branche

Fördermöglichkeiten

Die Weiterbildung kann bei Erfüllung bestimmter Voraus­setzungen zu 100% von der Arbeitsagentur / dem Jobcenter gefördert werden.

Beschäftigte können bis zu 100% der Weiterbildungskosten und bis zu 75% Zuschüsse zum Arbeitsentgelt / Arbeitsausfall bei Weiterbildung erhalten.

Wir beraten Sie gerne!

Wir sind ein seit 1999 tätiger Weiterbildungsträger und nach SGB III/AZAV (Akkreditierungs-und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziertes Bildungsinstitut der beruflichen Bildung. Wir stehen für eine praxisnahe Weiterbildung und setzen daher nur Dozent*innen ein, die nachweislich mehrere Jahre in der beruflichen Weiterbildung tätig sind und über eigene fachliche Praxiserfahrung verfügen.

Durch die Praxisnähe unserer Weiterbildung und das begleitende, individuelle Karrierecoaching in diesem Zeitraum erzielen wir mit den Teilnehmern eine Vermittlungsquote bis zu 80%. Zusätzlich stehen wir in regem Austausch mit Unternehmen und fachlichen Kooperationspartnern und unterstützen seit vielen Jahren die Vermittlung von Arbeitslosen in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit / dem Jobcenter durch geförderte Weiterbildungen.

IHR ANSPRECHPARTNER

IHR ANSPRECHPARTNER

Weiterbildungsleitung

Andreas Schroller

Telefon: +49 231 33 007 221 
E-Mail: schroller@gis-akademie.de

Rufen Sie uns direkt an oder senden uns eine Rückrufbitte - Wir sind für Sie da!

Veranstaltungsort

GIS-Akademie GbR
Friedhof 6-8
44135 Dortmund

Telefon: +49 231 330 072 20